Wir werden upgedatet … aber in welche Richtung?

5,80 

Hinweis zu möglichen Zahlungsarten finden Sie hier -> 

Diesen Artikel können Sie hier in vollständiger Länge (26 Seiten – A4) im pdf, ePub oder Mobi-Format erwerben. (Hilfe bei Formatauswahl finden Sie hier ->)

Lieferzeit: Österreich

Auswahl zurücksetzen

Wir werden upgedatet … aber in welche Richtung?

Autor: Kristina Hazler, Erschienen: 09/2018, 26 Seiten (A4)

Wir sind in dem Zeitalter der Algorithmen angekommen. Alles wird mit Hilfe von Algorithmen beobachtet, analysiert, resümiert, zensiert, blockiert, beworben. Unglaubliche Mengen an Energieressourcen sind dafür notwendig. Algorithmen sind die neuzeitigen heiliggesprochenen Machtinstrumente bestimmter Kreise. Die Entmachtung des Konsumenten und der Nutzer läuft jedoch gar nicht mehr versteckt. Die ärmsten Menschen wissen oft nicht, welchen Bilanzwert sie für das eine oder andere Unternehmen haben, nur weil sie irgendwo den billigsten Vertrag auf Zeit unterschrieben haben.

Es sind gewisse technologische Versuche im Gange, nicht nur unsere digitalen Geräte, sondern auch unseren Lebensraum, den Äther, die Lebensmitteln usw. regelmäßig mit neuen Informationen zu füttern und damit auch die Menschen. Diese manipulativen (weil ja keiner gefragt wurde ob er es möchte) Updates wirken sich auf das menschliche System aus und verursachen bei noch vorhandener gesunden Selbstwahrnehmung verschiedene Symptome. Was sind die Symptome des künstlichen, nicht im Einklang mit der Seele, versuchten mentalen, energetischen, geistigen oder technischen Updates und der, damit verbundenen mehr oder weniger vorsätzlichen, Verengung des physischen, energetischen und geistigen Lebensraumes und wie kann man mit ihnen umgehen, darüber schreibe ich ausführlich in diesem Artikel.

Alle Launen und Zustände, auch psychotische Zustände können durch manipulative Frequenzen und Suggestionsenergien erzeugt, bzw. verstärkt werden. Grundsätzlich gilt, dort wo nichts ist, kann man nichts verstärken, somit ist jede, auch noch so fremd angestachelte Laune, ein Hinweis auf die Spuren in einem selbst.

 (Fortsetzung im Artikel …)

Aus dem Inhalt

  • Illusion des technologischen Fortschritts
  • Die Entmachtung
  • Symptome des manipulativen “Updates”
  • Warum solche Symptome?
  • Soll man sich vor manipulativen Eingriffen schützen?
  • Was können wir, was sollen wir also tun?
  • Die Kunst der Nichtidentifizierung

Übersicht der im Artikel ausführlich beschriebenen Symptome

  1. Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Augenschmerzen –> auf Seite 9
  2. Herzrasen, Atemprobleme, Lungenschmerzen, Allergiesymptome –> auf Seite 10
  3. Hautunreinheiten, Hautauschläge, Hauttrockenheit, Akne –> auf Seite 10
  4. Halsschmerzen, Mandelentzündungen, Klos im Hals, Zahnschmerzen –> auf Seite 11
  5. Magenschmerzen, Übelkeit –> auf Seite 12
  6. Nacken-, Schulter-, Rückenschmerzen –> auf Seite 12
  7. Verstopfung oder Durchfall, Hämorrhoiden –> auf Seite 13
  8. Beinschmerzen, kalte Füße, Beschwerden im Bereich der Geschlechtsorgane –> auf Seite 13
  9. Entzündungen, Muskelschmerzen, fiebrige Zustände, grippale Symptome –> auf Seite 14
  10. Kreislaufprobleme, Schwindel, Schwächegefühl –> auf Seite 15
  11. Mattheit, Unlust, Müdigkeit –> auf Seite 15
  12. Trauer, Aggression, Wutausbrüche, Panikattacken, Launenhaftigkeit (ohne ersichtlichen Grund) –> auf Seite 16
  13. Vergesslichkeit, Getriebenheit, Hyperaktivität, Schlafprobleme, Überforderung –> auf Seite 18

___________________

Empfehlung

Zum Thema empfehle ich auch folgende Bücher und Artikel:

________________________

Die Homepage und das Blog der Autorin Kristina Hazler mit aktuellen Texten zu Thema BewusstseinsArbeit, BewusstseinsTransformation, Hochsensibilität, Persönlichkeitsentwicklung und Heilung finden Sie hier ->

Zusätzliche Information

Artikel

ePub, Mobi, pdf

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Wir werden upgedatet … aber in welche Richtung?“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.